Telefon +49 (0) 86 81 / 409-0

|

E-Mail info@harbeck.de

Seit 1942 Ihr Spezialist für Anhänger und Trailer aus Waging am See.

Aktualisiert am Donnerstag, 22.09.2022
Harbeck_Sicherheit-Diebstahl

Sichern Sie Ihren Anhänger gegen Diebstahl

28. März 2022

Die KFZ-Diebstähle insgesamt sind in den letzten Jahrzehnten immer weiter zurückgegangen, in der Corona-Krise sogar besonders stark. Das liegt natürlich vor allem an den Entwicklungen rund um den Diebstahlschutz. Alarmanlagen, Wegfahrsperren, automatische Diebstahl-Information an Besitzer oder direkt an die Polizei, die Liste ist lang. Dafür ist die Zahl der Anhänger-Diebstähle angestiegen. Das kann niemand verwundern, denn ein paar Faktoren tragen kräftig dazu bei. Oft stehen PKW-Anhänger längere Zeiten an schlecht beleuchteten Stellen, so dass selbst ein Diebstahl manchmal über Tage oder Wochen nicht auffällt. Außerdem fallen solche Anhänger leichter Dieben ins Auge, die die Gegend ausforschen. Dann kommt hinzu, dass die Besitzer oft nicht daran denken, die Anhänger gegen Diebstahl zu schützen. Und dann macht die Gelegenheit eben Diebe.

Versicherungen abschließen

Das ist besonders unangenehm, wenn der Anhänger nicht über das KFZ mitversichert ist. Das ist bei vielen Versicherungen der Fall, wenn der Anhänger nicht angekuppelt ist. Eine Kasko-Versicherung für den Anhänger ist nicht sehr teuer. Je nach Größe und Versicherung ist der PKW-Anhänger schon für unter 100 Euro im Jahr gegen Diebstahl versichert. Dabei sind dann verschiedene Gefahren gleich mitversichert wie z.B. der Unfall im abgekuppelten Zustand. Allerdings sollte man auf das Kleingedruckte achten, denn oft werden Auflagen gestellt, wie man den Anhänger zu schützen hätte. Da kann man genausogut auch gleich ohne Versicherung ein paar Überlegungen anstellen. Der Diebstahlschutz ist natürlich besonders wichtig, wenn man mit dem Boot unterwegs ist und der Anhänger möglicherweise auch noch im Ausland bei der Rückkehr verschwunden ist.

Schlösser und Krallen

Dabei gibt es reichlich Abhilfe, die auch gar nicht teuer sein muss. Es gibt verschiedene Arten Schlösser gegen den Diebstahl bis hin zur Kralle. Dabei ist es ähnlich wie beim Fahrrad. Die einfachen und günstigen Schlösser unter 10 Euro schützen als Kasten- oder Safety Ball-Schlösser höchstens gegen den Gelegenheitsdiebstahl. Wenn der Dieb Werkzeug dabei hat, stellen ihn diese Schlösser kaum vor Probleme. Und wenn jemand mit Plan vorbeischaut, hat er den Anhänger nicht nur vorher ausgespäht. Vielmehr fährt er auch mit dem PKW vor, in dem er den Seitenschneider oder anderes Gerät leicht transportieren kann. Erst, wenn das Kastenschloss aus gehärtetem Stahl besteht, spricht man von einer mittleren Schutzklasse. Einen hohen Schutz bietet die Kralle, hat aber ihrerseits Nachteile. Zum einen ist sie relativ schwer und braucht viel Platz im Auto oder auf dem Anhänger. Dazu ist sie nicht so leicht anzubringen, und man benötigt schon einige Minuten dafür. Zudem kostet so eine Radkralle weit über 100 Euro, wenn sie ihre Aufgabe gut erfüllen soll.

GPS-Tracker

Viele Ratgeber für den Umgang mit Anhängern empfehlen, sich nach einem Diebstahl in der Gegend nach Zeugen umzuhören, bei den Kleinanzeigen zu schauen oder auf die schwarzen Bretter in den Supermärkten zu achten. Denn oft werden Diebe aus der gleichen Gegend kommen und den Anhänger lieber schnell verkaufen wollen, als selbst damit herumzufahren. Doch da kann man mit ein klein wenig technischen Verstand bessere Abhilfe schaffen. Die GPS-Ortung kann bei einem solchen Diebstahl gut helfen. Solche Geräte, die versteckt am Anhänger angebracht werden können, sind bereits für rund 50 Euro zu bekommen. Ihre Batterien halten im Standby leicht über mehrere Monate. Als passive Anlagen können sie nicht mit entsprechenden Messgeräten aufgespürt werden. Ihre Reichweite ist praktisch unbegrenzt, da sie das Signal über Satellit versenden. Wenn man dann den Nachweis des Besitzes aufweisen kann, steht man auf der sicheren Seite. Es wäre allerdings sicher ratsam, den Besuch beim potentiellen Dieb oder späteren Käufer nicht ohne polizeiliche Begleitung durchzuführen. Je kleiner so ein GPS Tracker ist, desto kleiner ist die Batterie und umso kürzer die Dauer der Bereitschaft. Wenn Sie sich für einen Tracker entscheiden, finden Sie einen passenden Kompromiss zwischen Größe, Batterieleistung und Versteckmöglichkeit am PKW-Anhänger. Der Markt hält viele Produkte bereit, die sich fest anbringen lassen und nicht anfällig für schlechte Witterungsverhältnisse sind.